Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. gegr.1899
Ortsgruppe Balingen gegr. 1910
 
 
 
 
Zurück
Geschichte
Pokalturniere
Zuchtschauen
LG Veranst

Chronik der Ortsgruppe Balingen
Gründung des Vereins für Deutsche Schäferhunde und der Ortsgruppe Balingen
Am 22.04.1899 wurde von Rittmeister a.D. Max von Stephanitz der Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) aus der Taufe gehoben.
Im Jahre 1899 riefen Max von Stephanitz aus Grafrath und Arthur Meyer aus Stuttgart zur Gründung des Vereins für Deutsche Schäferhunde auf. Eine kleine Gruppe von Züchtern und Schäfern schloss sich Ihnen spontan an. Es waren zunächst zehn Personen, die aus allen Schichten des Bürgertums kamen. Zum ersten Vorsitzenden wurde der königlich, preußische Rittmeister a.D. Max von Stephanitz gewählt.
Heute besteht der Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. aus dem Hauptverein mit Sitz in Augsburg und 19 Landesgruppen mit über 2200 Ortsgruppen. Weltweit zählt der Verein annähernd     100 000 Mitglieder und ist somit der größte Tierzuchtverein der Welt.

Der Verein ist politisch und weltanschaulich neutral.

Um den Rassekennzeichen und den Ausbildungsrichtlinien nachkommen zu können wurde im Jahre 1910 die Ortsgruppe "Schalksburg", ab 1954 "Balingen" gegründet. Unsere Ortsgruppe gehört somit zu den ältesten Ortsgruppen des Verbandes.
In den ersten Jahren wurde die Ortsgruppe in Ebingen geführt.